02.01.2019

Tempo 30 Zone in der Reichsbahnstraße

Die Reichsbahnstraße ist sehr stark befahren von Pendlern und LKW.
An ihr liegen eine Schule und ein Altersheim und viele Wohnungen. Die Straße ist eine Allee mit vielen Kurven und recht dunkel. Die Anwohner sind meist alt oder körperlich eingeschränkt oder Familien mit Kindern.
Viele fahren gerne Rad und müssen rein rechtlich die Fahrbahn benutzen. Die rücksichtslose Fahrweise der LKW und PKW sowie Drohungen und Beschimpfungen durch die Fahrer, die auch in den Kurven überholen, dabei sehr schnell fahren und die Abstandsregeln nicht einhalten, machen das sehr gefährlich. Es ist auch nahezu unmöglich, sicher die Fahrbahn zu überqueren im Teilstück Bahnhof bis zur Nummer 34.
Da es nicht möglich ist eine Ampel oder Fahrräder in diesem Bereich anzulegen wäre es auch weil es im Kreuzungsbereich Furtweg schon viele Unfälle und Beinahe Unfälle gab und die dortige 30 Zone nicht beachtet wird wichtig, dass die Anwohner da entlastet werden.
Nachts werden dort zudem gern Rennen gefahren die Schnackenburgsallee hoch über die Kreuzung unter dem Bahnhof durch.
Der Bahnhof ist auch nachts sehr frequentiert.
Die Nachbarn hier sind sich einig, dass da was passieren muss.