11.02.2019

Umwandlung der Agathenstraße zur Kinderspielstraße und mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger

Die Agathenstraße ist eine kleine, kurze Wohnstraße, die vorwiegend von Anwohnern genutzt wird. Hier leben zahlreiche Familien mit Kindern. Einen großen Teil des Straßenraums und Teile des Gehwegs werden durch parkende Autos belegt.
– Die Umwandlung der Agathenstr. zur Kinderspielstraße wäre ideal um den Kindern hier mehr Freiraum und Bewegungsfreiheit zu bieten, zumal wir umgeben sind von verkehrsreichen, mehrspurigen Straßen(Schäferkampsallee, Altonaer Straße) und die angrenzenden Spielplätze bei gutem Wetter komplett überfüllt sind.
– Auch die Fahrradabstellmöglichkeiten sind zu wenig und überfüllt. Durch Gehwegparken werden die ohnehin schon schmalen Fußwege noch enger.
-Gleichzeitig könnte die Straße noch attraktiver für Fußgänger und Fahrradfahrer werden durch:
-Reduzierung der Parkplätze um c. 1/3, allgemein nur Anwohnerparken, -Nutzung der freigewordenen Flächen für mehr Fahrradstellplätze, Bänke , zusätzliche Begrünung, Hochbeete für Kräuter…
-Schaffung einer permanenten, bunten Straßenbemahlung/markierung, z. B. Umrisse von Kindern, Luftballons, zur klaren Kennzeichnung als Spielstraße und zur Verschönerung der Straße
– auch an vielen anderen Orten in Eimsbüttel würden Kinderspielstraßen enorm zur Lebensqualität beitragen. Dass Kinder draußen in der Stadt nur an Spielplätzen spielen können, weil sonst der Autoverkehr dominiert und verkehrsberuhigter Raum fehlt ist schade, da es auch anders geht.